Und wieso eine Zucht?


Wie kommt man zur Zucht?

Einen UUUUPs-Wurf der Extraklasse (10 Kitten!!!) gehabt, diese unter Mithilfe von erfahrenen Züchtern wunderbar und weitgehend komplikationslos großgezogen und dabei gemerkt, daß ...

1. Kitten das (Dritt)Beste auf der Welt sind
2. andere Menschen (sogar Katzenzüchter) meine Kitten wunderschön, liebenswert, besonders zutraulich, anhänglich und verschmust fanden
3. das ebendiese Menschen mehr Kitten wollten, als ich zu vergeben hatte
4. es Sehr viel Spaß macht, Bilder der Kitten geschickt zu bekommen und mit den dazugehörigen Menschen in Kontakt zu bleiben...

Einfach so eben.

Und einfach so eben kommt auch immer wieder alles anders als geplant......Obwohl ich mir nun 2008 bei Katja die süße und überaus schöne Luzie "getauscht" hatte und 2009 einmal drei Bengalenwürfe genießen wollte, schlug der Fruchtbarkeitszauber auf einmal und völlig unvermutet an gänzlich anderer Stelle zu: wir selbst erwarteten im Herbst des Jahres 2009 noch einmal Nachwuchs - und zwar gleich zwei! Das warf mir meine gesamten Pläne für die nächsten Jahre doch gehörig über den Haufen, wir wollten uns einen kleinen Husky in die Familie holen, die drei Bengi-würfe und noch einen von meinen zwei Norwegerwuscheln großziehen....alles gestrichen....

Schweren Herzens entschloß ich mich, die Zucht zugunsten des dann hier reichlich vorhandenen menschlichen Nachwuchses (immerhin deren sechs...) für die nächsten Jahre zu verkleinern. Lenka mußte ich sowieso aus der Zucht nehmen und Luzie habe ich voll Kummer zu Katja zurückgegeben, die darüber sehr glücklich war....des einen Uhl ist halt des anderen Nachtigall....

Die Zwillinge sind geboren und so langsam kehrt wieder ein wenig Ruhe in den nun XXL Familienhaushalt ein.....Zeit für Neues also!