Anakin von Margay: auch genannt Ani, Skywalker, Schulterkater, Großkater, Änne-Bänne...
geboren 10.06.2005

gehört meiner erstgeborenen Tochter Elisabeth, die ihn denn auch gegen jede Anfeindung heftigst verteidigt - "Ruhe jetzt mal, Ani" "Laß meinen Ani zufrieden!!!"
Anakin ist der liebenswerteste potente Kater, den ich kenne, allerdings auch der lauteste, forderndste, energischste... wie eben Bengalen so sind, wenn man denn die netten Umschreibungen ins Gebrauchsdeutsch übersetzt: ein Schreihals und Streuner....

Anakin ist ein begabter Hochspringer, die Sprunghöhe aus dem Stand hat mein Sohn einmal markiert:ca 1,50m.

Anakin zog im Herbst 2005 einen Monat nach meiner Fibi bei uns ein, weil diese sich partout mit den bereits vorhandenen Katzen nicht zufrieden geben wollte....Wir haben ihn auf einem Kurzurlaub an der Grenze besucht, uns in ihn verliebt und ihn einfach so und ohne Vorwarnung fast 800km durch Deutschland gefahren - er hat es großherzig verziehen und ist uns allen vom ersten Tage (eigentlich eher von der ersten Nacht) ein wunderbar zutraulicher und liebevoller Mitbewohner gewesen.
Eine Eigenschaft möchte ich besonders hervorheben: Ani spielt mit allen Kitten -egal ob eigene oder fremde - sehr liebevoll und ausführlich, er kümmert sich intensiv um sie.

vielen Dank an Margays für unseren liebsten "Großkater"!!!
Im Zug meiner Zwillingsschwangerschaft habe ich Anakin im vorigen Juli einen Suprelorinchip setzen lassen – und dieser hat erst zu lange und dann plötzlich nicht mehr gewirkt...Folgen dieser Entscheidung sind einerseits Fibis „outcross“-Wurf:-) und andererseits Flames viel zu früher, aber wunderschöner Bubenwurf...
Mehrere wohlmeinende Züchterkollegen haben sich in der Vergangenheit schon kritisch über Anakins unkontrollierten Freigang als potenter Kater geäußert... Auch bei ihm schlug nach Rückkehr seiner Potenz das Experiment „Freilaufkater in Wohnungs- und Gehegehaltung“ völlig fehl und so habe ich auch da die einzig mögliche Konsequenz gezogen: Entmannung und zeitgleich wieder unbeschränkte Freiheit... Auch er ist sehr glücklich damit, nur ich brauche Zeit für den Gedanken, das mein erstes Zuchtpaar nun eben kein solches mehr ist... Panta rhei.